Sport

SV Burlage fördert ehrenamtliche Flüchtlingsarbeit

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr

Rhauderfehn-Burlage – Nicht ICH – sondern WIR. So lautet das Motto des SV Burlage. Dass es sich dabei nicht nur um Worte handelt, beweisen die Mitglieder des Sportvereins auch in ihrem Engagement für Geflüchtete.

Im SV Burlage kümmert man sich ehrenamtlich um Flüchtlinge aus der Elfenbeinküste und Afghanistan. Damit diese am Fußballspielbetrieb teilnehmen können, wurde mit Hilfe von lokalen Sponsoren in erster Linie Fußballschuhe bereitgestellt. Gleichzeitig wird viel Kraft und Zeit von den Burlagern investiert.

2017 wurde der SV Burlage deshalb vom Niedersächsischen Fußballverband ausgezeichnet. Im Rahmen der Initiative „1:0-für ein Willkommen“ erhielt der Sportverein 500 Euro. Aber dieses ehrenamtliche Engagement in der Flüchtlingshilfe ist auch dem Bund eine Förderung wert. Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) unterstützt den Einsatz der Sportkameraden ebenfalls – und zwar mit einer Summe von 2.995 Euro für die Zeit vom 15. August 2017 bis zum 14 August 2018.

Die Mittel fließen aus dem Programm “500 LandInitiativen”. Damit unterstützt das Minesterium ländliche Regionen. Viele Ehrenamtliche setzen sich dort Tag für Tag dafür ein, Flüchtlinge mit dem Leben vor Ort vertraut zu machen und sie einzubinden. Mit der Maßnahme „500 LandInitiativen“ soll es den Engagierten vor Ort ermöglicht werden, Materialien, Ausstattung oder anderes anzuschaffen.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: